Wird der Hausschlüssel künftig digital ersetzt?

      Keine Kommentare zu Wird der Hausschlüssel künftig digital ersetzt?

almas industriesEine Zukunft ohne Haustürschlüssel wird immer realistischer. Wie das möglich ist? Ganz einfach: Per Fingerabdruck über ein biometrisches Lesegerät. Immer mehr Haushalte nutzen diese moderne Technologie für sich, denn wessen Fingerabdruck nicht erkannt wird, der muss draußen bleiben. Wird der Abdruck erkannt, leuchtet ein grünes Lämpchen auf und der Türöffner summt.

Die Zeiten, in denen sämtliche Taschen nach einem Schlüssel durchforstet werden müssen, sind bald Geschichte. ALMAS INDUSTRIES klärt über die Chancen neuer Sicherheitstechnik auf.

Das große Plus biometrischer Lesegeräte

Die praktische Technologie lässt nicht nur den Haustürschlüssel alt aussehen, sondern auch Betrüger. Denn ist ein Fingerabdruck gespeichert, wird er verschlüsselt und umcodiert, sodass er nicht in die Hände von Betrügern gelangen kann. Das bedeutet gleichzeitig, dass sich die Nutzer keine Gedanken um den Datenschutz machen müssen.

Auch als Einbruchsschutz gibt es immer mehr geeignete Sicherheitstechnik, die für jedermann frei zu erwerben ist. Eine Kombination aus Videotechnik und Sensorik kann beispielsweise einen Bewegungsmelder auslösen, der die Kamera dazu veranlasst der Bewegung zu folgen. Als Alternative empfehlen die Experten von ALMAS INDUSTRIES auch bei Türen und Fenstern ein mechanische mit einer elektronischen Sicherung zu kombinieren, um die benötigte Zeit für einen Einbruch zu erhöhen und eine abschreckende Wirkung zu entfalten. Die Handhabung ist zwar recht komplex, jedoch äußerst effektiv. Man sollte jedoch vor der Aktivierung der Sicherung daran denken, Türen und Fenster abzuschließen.

Wer es besonders einfach und komfortabel möchte, dabei jedoch keine Sicherheitslücken riskieren will, sollte über eine Alarmanlage nachdenken. Der Klassiker der Sicherheitstechnik in Deutschland, immer wieder gerne gekauft. Doch der Markt könnte sich in naher Zukunft zugunsten von biometrischen Lesegeräten wandeln. Es wird aktuell nämlich intensiv am Einsatz von Gesichts-und Augenscans gearbeitet. Kennt man diese Technik bisher nur aus Action-Filmen, könnte es sein, dass sich künftig nicht nur gewerbliche Nutzer dieser Sicherheitsmaßnahme bedienen, sondern auch viele ganz normale Haushalte.

Gute Aussichten für moderne Sicherheitstechnik

Die Zeichen stehen zum Besten für die Sicherheitsbranche meint ALMAS INDUSTRIES, eines der führenden Unternehmen im Bereich Sicherheitstechnik. Das Bedürfnis nach mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden und um das Grundstück herum, steigt rapide an und beschert der Branche einen regelrechten Boom. Wer sich also dafür entscheidet, auf den täglichen Tauchgang in der Tasche zu verzichten und stattdessen auf ein biometrisches Lesegerät setzt, ist der Entwicklung in Deutschland einen Schritt voraus. Im Übrigen ist moderne Sicherheitstechnik gar nicht so teuer, wie man womöglich denkt. Finger-Erkennungsgeräte für normale Haushalte gibt es schon ab 400€. Sprechen Sie die Sicherheitsexperten von ALMAS INDUSTRIES an und erhalten einen Kostenvoranschlag, auch für gewerbliche Unternehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.